Jimmy Pitaro bietet einen Vorgeschmack auf den Sports Ad Summit von ESPN – Sportico.com

Startseite » Jimmy Pitaro bietet einen Vorgeschmack auf den Sports Ad Summit von ESPN – Sportico.com
Jimmy Pitaro bietet einen Vorgeschmack auf den Sports Ad Summit von ESPN – Sportico.com

Nach einer dreijährigen Pause, in der die traditionellen Insignien der Upfront Week zugunsten einer Reihe von distanzierten und etwas luftlosen Verkaufsgesprächen aufgegeben wurden, werden sich Fernsehsender und ihre Werbeagenturen und Partner nächsten Monat hautnah treffen, um ein paar kostenlose Schnaps und jede Menge zu trinken über KPIs zu sprechen, was auch immer sie sind. Aber bevor sich alle wieder in den Wirbelwind von New Yorks Medienritual Mitte Mai stürzen, möchte ESPN nur eine Stunde Ihrer Zeit haben, um Ihnen dabei zu helfen, sich darüber zu informieren, was Bristol rockt.

Zu diesem Zweck veranstaltet ESPN heute Nachmittag seinen dritten jährlichen Sports Summit, ein Programm, das Baseball-Vermarktern einen Einblick in alles geben soll, von den jüngsten Rechteübernahmen des Netzwerks bis hin zu seiner fortgesetzten Kultivierung des Direct-to-Consumer-Bereichs. Die virtuelle Veranstaltung wird ein Update zum Status der wichtigsten TV-Angebote von ESPN geben und gleichzeitig einen Einblick in die Bemühungen des Unternehmens geben, mit einer neuen Generation von Fans über Social-Media-Plattformen in Kontakt zu treten, die es zu der Zeit, als Joe Burrow in der High School war, noch nicht gab.

Zu den Höhepunkten der heutigen Show gehört ein Roundtable der Commissioners mit den Ligabossen Gary Bettman (NHL), Rob Manfred (MLB), Adam Silver (NBA) und Kevin Warner (Big Ten Conference). Moderiert von Hannah Storm wird jeder Kommish bequem von seinem eigenen Büro aus zu der Sitzung beitragen. Kommen Sie wegen der Feuerkraft, bleiben Sie, um sich jede Vorhersage zu merken, die Silver während des Gesprächs macht. Zehn Monate nachdem der NBA-Capo einem ähnlichen Bauausschuss mitgeteilt hatte, dass die Legalisierung des Glücksspiels alles andere als sei unvermeidlichhat der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten das Bundesgesetz zum Verbot von Sportwetten aufgehoben. (Wenn Silver dem Rodeo zu irgendeinem Zeitpunkt während der heutigen Sitzung ein Vertrauensvotum ausspricht, lassen Sie das, was Sie tun, stehen und kaufen Sie einen Bullen.)

Ebenfalls auf der Tagesordnung steht ein Gespräch zwischen WNBA-Kommissarin Cathy Engelbert, Disney-Sportverkaufsleiterin Deidra Maddock und ESPN-Korb-Analystin Chiney Ogwumike über die Macht des Frauensports sowie ein Fußball-Panel bestehend aus den hauseigenen Talenten Laura Rutledge, Dan Orlovsky und Marcus Speere. Andere Diskussionen konzentrieren sich auf die Schnittmenge von Social Media und großen Sportarten – und nein, Patrick Mahomes‘ langweiliger Bruder wird es tun nicht Bewerten Sie dies – und die Kraft des Geschichtenerzählens.

ESPN-Präsident Jimmy Pitaro wird die Veranstaltung heute Nachmittag eröffnen, die über die Parallelschaltungen sprechen wird, die den Flaggschiff-Kabelkanal und ESPN+ mit Strom versorgen, die bei der letzten Zählung 23,1 Million Abonnenten blockiert hatten. Da das lineare Fernsehgeschäft von ESPN nach wie vor der Neid der Kabelgruppe ist und rund 9,1 Milliarden US-Dollar an jährlichen Vertriebseinnahmen generiert, repräsentiert das Direct-to-Consumer-Modell die Zukunft der Sportmedien. ESPN+ ist so zentral für Pitaros Vision, dass sich der Dienst in die jüngste 40-Milliarden-Dollar-Rechtswelle des Unternehmens eingeschlichen hat, da alle seine Medienverträge geschrieben werden, um dem unvermeidlichen Wechsel zu DTC Rechnung zu tragen.

„Wir konzentrieren uns ständig darauf, unser Publikum zu vergrößern, und eine unserer obersten Prioritäten ist es, junge Fans zu erreichen, wo immer sie sind“, sagte Pitaro. Sportico in einem kürzlichen Telefoninterview. „Wir verschieben Inhalte, während der Kunde zu Direct-to-Consumer-Plattformen wechselt … und als Teil dieser laufenden Migration strukturieren wir unsere Angebote so, dass wir in Bezug auf die Verfügbarkeit unserer Spiele flexibler sind.

Gleichzeitig arbeitet Pitaro daran, die Verpflichtungen von ESPN gegenüber ehemaligen Vertriebspartnern aufrechtzuerhalten, die immer noch die überwiegende Mehrheit des Gesamteindrucks des Netzwerks ausmachen. „Das traditionelle TV-Geschäft war sehr, unglaublich gut für uns, und wir werden weiterhin in dieses traditionelle Ökosystem investieren“, sagte Pitaro. „Wie Sie wissen, machten Live-Sport im vergangenen Jahr 94 der Top-100-Shows aus, und sie generieren eine Menge Cashflow für uns. Und dieser Cashflow ermöglicht es uns, in den Erwerb von Rechten, Technologie und Talenten zu investieren … und alles das macht uns zu dem, was wir sind.

Bei allem Chicken Little-ing über den bevorstehenden Niedergang des Kabelbaums scheint das Legacy-Modell seinen Teil der Abmachung zu halten. ESPN hatte gerade das beste erste Quartal der Zuschauerzahlen seit fünf Jahren, da die Gesamteinschaltquoten tagsüber um 32 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen sind, während sich die Zuschauerzahlen zur Hauptsendezeit um 40 % verbessert haben. Dass das Netzwerk seine Einschaltquoten in einer Zeit steigern konnte, in der die allgemeine Fernsehnutzung um mehr als 10 % zurückging, ist nicht nur ein Beweis für sein Live-Sportprogramm – das erste Quartal fällt mit den Playoffs der NFL und der College Football Playoff-Serie zusammen – sondern auch aus der ESPN-Liste der Studioshows, von denen jede im Berichtszeitraum zweistellige Einnahmen erzielte.

In seinem ersten Gespräch mit Sportzentrum Moderator Sage Steele, Pitaro, wird über die großen TV-Nummern von ESPN sprechen und gleichzeitig die Auswirkungen der jüngsten Akquisitionen wie der NHL und wachsende Franchises wie das NCAA Division I Women’s Basketball Tournament hervorheben. (Das UConn-South Carolina-Finale am Sonntagabend hatte durchschnittlich 4,85 Millionen Zuschauer, ein 18-Jahres-Hoch auf ESPN-Markenkanälen.) Er wird wahrscheinlich auch erwähnen, dass Disneys Portfolio ein Drittel aller Sportimpressionen bei wichtigen Erwachsenen liefert. 18-49 Demo, was Werbetreibende gerne am Vorabend des ersten Sommerbasars hören.

Heute wird die Verkaufspräsidentin von Disney, Rita Ferro, vorgestellt, die 50 % des College-Football-Inventars des Landes kontrolliert und sich darauf vorbereitet, ein brandneues zu verkaufen Fußball am Montagabend Schlagzeilenpaket von den ehemaligen Fox-Stars Joe Buck und Troy Aikman. In einem Zoom-Interview sagte Ferro, sie würde ihr Puder für Disneys erste Show am 17. Mai in Basketball City in Chelsea, einem Veranstaltungsort, der die langjährige Operationsbasis Lincoln Center überragte, trocken halten. (In einer kürzlich an Kunden gerichteten Mitteilung versprach Ferro, „ein unvergleichliches Erlebnis zu bieten … anders als alles, was Sie jemals von Disney gesehen haben“).

Auch wenn Ferro heute Nachmittag keine großen Erfolge erzielen wird, wird sie das Verfahren mit einem Blick auf die NBA-Playoffs, die NHL-Stanley-Cup-Playoffs und den Moloch des Herbst-Sportkalenders von ESPN/ABC abschließen. Zusätzlich zum Einschalten FMN Stand können sich Werbetreibende auf ein noch persönlicheres ManningCast-Erlebnis freuen.

„Peyton und Eli waren 2021 in letzter Minute hinzugekommen, aber jetzt suchen wir nach verschiedenen Wegen, die Show zu verkaufen, die im Hinblick auf das Gesamterlebnis inkrementell sein werden, und das prägt, wie wir planen, sie auf den Markt zu bringen“, sagte er Ferro: „Während traditionelle Fußball-Werbetreibende sich auf das Spiel konzentrieren, bieten das Simulcast-Format und der Inhalt eine Reihe einzigartiger Möglichkeiten für unsere Sponsoren.“ zu denken, dass eine Produktintegration, die sich die alberne Manning Bros.-Atmosphäre zunutze macht, Produkte aus den Regalen fliegen lassen würde , solange Eli die doppelten Vögel geheim hält.

Zusammen mit der endemischen Geschäftsmutter, die Fracht für Fußball, Basketball, Baseball und Hockey bezahlt, fließt eine Menge neues Geld in den Sportmarkt. Und während Disney beim Sportwetten-Jamboree im vergangenen Herbst einen vorsichtigeren Ansatz verfolgte, glaubt Ferro, dass dies das erste Mal sein wird, dass Glücksspieldollars einige der traditionelleren Ausgaben ersetzen werden. Auch Kryptowährungsbörsen sollten von Anfang an aktiv sein, die naturgemäß das Testfeld für Blue-Chip-Autohersteller, Versicherungsunternehmen, Mobilfunkanbieter und Fast-Food-Marken von Mobilfunkanbietern sind.

Angesichts der gestiegenen Nachfrage auf dem Streumarkt sagt Ferro, dass die anfängliche Nachfrage wahrscheinlich den historisch robusten Basar der letzten Saison übertreffen wird. Während mehrjährige Vereinbarungen sicherstellen, dass die wertvollsten Kunden von Anfang an nicht zu kurz kommen, garantiert die Aussicht, eine Prämie von 35 % für Last-Minute-Investitionen in die NFL zahlen zu müssen, alles andere als einen Run auf den Lagerbestand.

„Der Markt ist eng, also gibt es nicht unbedingt viel Platz für neue Kunden, um all ihre Marketing-Dollars in den Sport zu stecken“, sagte Ferro. „Das Schöne am Sport ist, dass man ihn im Moment sehen muss, und die Auswirkungen, die das auf das Engagement hat, sind schwer zu überschätzen. Daher sehen wir anfangs sehr oft, dass mehr Geld reinkommen will, als wir können akzeptieren.

Da ESPN seinen Anteil an den Werbeausgaben für Sportwetten erhöhen will, sollte die rasche Expansion des neu legitimierten Sektors die lokalen TV-Einschaltquoten in den Märkten, die den Sprung geschafft haben, weiter ankurbeln. Als New York im Januar mobile Wetten legalisierte, sahen die Führungskräfte der Agentur fast sofort, dass eine gleichzeitige Zunahme der Sport-TV-Lieferungen in wichtigen Empire State-Märkten wie New York, Buffalo und Syracuse begonnen hatte.

Nach der heutigen virtuellen Präsentation wird Ferro zurückkehren, um das Drehbuch für Disneys erste erste Show seit Before Times 2019 zu verfeinern. Pitaro seinerseits erwägt bereits den nächsten Rechteerwerb, obwohl er gerne versuchen wird, ein wenig Umsatz zu erzielen scherzen. „Der wichtige Punkt, den wir hier hervorheben möchten, ist, die enorme Reichweite zu wiederholen, die wir Werbetreibenden bieten können, und gleichzeitig alles hervorzuheben, was auf unseren verschiedenen Plattformen besonders ist“, sagte Pitaro. „Wenn Sie ein Vermarkter sind, der durch verschiedene Demos nach einer breiten Reichweite sucht, sind wir ein One-Stop-Shop.“