Peru, Kolumbien und Chile kämpfen um einen Platz in der WM-Qualifikation

Startseite » Peru, Kolumbien und Chile kämpfen um einen Platz in der WM-Qualifikation

SAO PAULO (AP) – Brasilien, Argentinien, Ecuador und Uruguay haben sich bereits die vier direkten WM-Startplätze der Region in Katar später in diesem Jahr gesichert, aber in der letzten Runde der südamerikanischen Qualifikation am Dienstag steht noch viel auf dem Spiel.

Der größte Preis ist der Platz in den internationalen Playoffs gegen ein asiatisches Team, denn Peru (21 Punkte), Kolumbien (20) und Chile (19) jagen dem fünften Platz hinterher. Dieses Qualifikationsspiel im Juni wird voraussichtlich gegen Australien, die Vereinigten Arabischen Emirate oder den Irak ausgetragen.

Peru sichert sich seinen Platz mit einem Heimsieg gegen Paraguay. Kolumbien muss Venezuela schlagen und hoffen, dass Peru nicht gewinnt. Chile muss Uruguay in Santiago mit allem anderen in Arbeit schlagen.

Der brasilianische Tabellenführer hat am selben Tag in Bolivien eine historische Marke zu verteidigen. Die Mannschaft von Trainer Tite wird mit einem Sieg in der Höhe von La Paz 45 Punkte erreichen und damit den argentinischen Rekord von 43 vor der Weltmeisterschaft 2002 brechen. Die brasilianischen Stürmer Neymar und Vinicius Jr. sind gesperrt.

Ecuador, Dritter, Gastgeber Argentinien, Zweiter.

Die FIFA möchte, dass Brasilien und Argentinien ihr gesperrtes Duell vom 6. September bis Juni austragen, das in den ersten Minuten aufgrund von COVID-19-Protokollen unterbrochen wurde.

PERU gegen PARAGUAY

Peru ist klarer Favorit auf den begehrten fünften Platz. Die Mannschaft von Trainer Ricardo Gareca zeigte am Donnerstag bei der 0:1-Niederlage gegen Uruguay viel Charakter.

„Wir haben damit gerechnet, direkt in der WM dabei zu sein, aber das ist nicht möglich und das müssen wir überwinden“, sagte Gareca nach der Niederlage in Montevideo. Er forderte die Spieler auf, sich „auf das zu konzentrieren, was kommt, das ist ein entscheidendes Spiel“.

Den Peruanern wird Stürmer André Carrillo fehlen. Er ist am linken Knie verletzt und soll durch Edison Flores ersetzt werden. Gareca wird voraussichtlich auch Verteidiger Jhilmar Lora starten.

Der Tabellenachte Paraguay muss auf Stürmer Robert Morales verzichten, der sich beim 3:1-Sieg gegen Ecuador eine schwere Knieverletzung zugezogen hatte.

VENEZUELA gegen KOLUMBIEN

Sollte Peru Paraguay zu Hause nicht schlagen, wird der fünfte Platz weitgehend in kolumbianischer Hand liegen. Das letztplatzierte Venezuela sollte keine große Herausforderung darstellen, schon gar nicht nach der 0:3-Niederlage gegen Argentinien.

Kolumbien erzielte in der Qualifikation mit einem 3:0-Sieg gegen Bolivien die ersten Tore seit fast 700 Minuten. Luis Diaz, der eines der Tore erzielte, wird voraussichtlich die Führung in der Endrunde übernehmen.

Der erfahrene Flügelspieler Juan Guillermo Cuadrado ist für das Spiel in Puerto Ordaz gesperrt. Kolumbiens Trainer Reinaldo Rueda erwägt Mateus Uribe, Wilmar Barrios und Jefferson Lerma als Ersatz.

„Wir sollten uns auf uns selbst konzentrieren, uns von anderen Ergebnissen abhalten“, sagte Rueda am Sonntag. „Wir sollten uns als Trainerstab keine Sorgen machen, sie wissen zu lassen. Es ist nicht gut. Die Spieler müssen sich konzentrieren.

___

Mehr AP-Fußball: https://apnews.com/hub/soccer und https://twitter.com/AP_Sports